Tier - Rettungsdienst

Zollernalbkreis

News !!!!

Ortsgruppe in Grenzach - Wyhlen

Seit dem 15.10.2018 gibt es im sogenannten Dreiländereck eine Ortsgruppe.

Diese wird auch im Nachbarland Schweiz zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen werden demnächst aktualisiert.

 

Einheitliche Fundtierregelung im Zollernalbkreis

 

Seit 2010 gibt es im Zollernalbkreis eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Tierschutzverein Zollernalbkreis und den Kreisgemeinden über die Aufnahme von Fundtieren. In der Praxis erwies sich insbesondere der Transport von Fundtieren in das Tierheim immer wieder als problematisch, waren doch alle Beteiligten insbesondere personell überfordert.Ab dem 1. Juli 2018 wird es bezüglich der Verbringung von Fundtieren in das zuständige Tierheim in Albstadt-Tailfingen nun eine Kooperation zwischen dem Tierschutzverein Zollernalbkreis und der Tierrettung Zollernalb aus Schömberg geben. Nicht nur die Ordnungsämter der Kommunen und die Polizeidienststellen, sondern auch Privatpersonen aus dem Zollernalbkreis können unter der Nummer 0151 57013332 rund um die Uhr Fundtiermeldungen durchgeben. Ebenso kann der Verlust eines Tieres über diese Nummer gemeldet werden. Die Fundtiermeldung sollte stets über diese Nummer getätigt werden, auch dann, wenn die Finder das Tier selber in das Tierheim bringen können oder zunächst selbst versorgen wollen. Damit soll zunächst verhindert werden, dass ein Tier, dessen Besitzer den Verlust seines Tieres bereits bei der Tierrettung gemeldet hat, nach Albstadt verbracht wird, und so ein überflüssiger Aufwand betrieben  und dem Tier unnötiger Stress angetan wird  Auch unnötige Kosten für den Halter werden so vermieden. Gleichzeitig ist so auch die Zusammenführung von Halter und verloren gegangenem Tier in einzelnen Fällen zeitnah und unbürokratisch möglich. Beim Vorliegen von Verletzungen wird sich die Tierrettung Zollernalb um die notwendige tierärztliche Erstversorgung kümmern. Eine tierärztliche Weiterbehandlung kann dann im Tierheim durchgeführt werden. Mit dieser Kooperation wird nicht nur eine kreisweite einheitliche Regelung geschaffen, die es Findern wie suchenden Haltern ermöglicht eine zentrale Anlaufstation zu haben, es bedeutet auch eine spürbare Entlastung für die Ordnungsämter und die Polizeidienststellen, in deren Zuständigkeitsbereich Fundtiere fallen. In den Randbereichen des Kreises besteht eine gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Tierschutzvereinen in Reutlingen, Tübingen, Rottweil und Sigmaringen. Dies ist deshalb wichtig, weil bei einem Fundtierfall immer die Gemeinde des Fundortes die zuständige Meldebehörde ist. Der Finder ist zur Meldung verpflichtet, wenn er das Fundtier vorübergehend bei sich selbst aufnimmt. Im Unterlassungsfall kann er/sie wegen Fundunterschlagung belangt werden. Mit der Übernahme durch die Tierrettung und das Tierheim wird auch diese Meldepflicht übertragen. Die professionelle Zusammenarbeit zwischen dem Tierheim des Tierschutzvereins Zollernalbkreis und der Tierrettung Zollernalb gewährleistet auch die Einhaltung aller Rechtsvorschriften und bedeutet eine deutliche Verbesserung im Fundtierbereich, nicht zuletzt zum Nutzen der betroffenen Tiere.


 

Kontakt:   

tierrettungsdienst-zak@gmx.net

Telefon:

07427 / 5761273  TierKrankentransport

Notfallnr:

0151 / 57013332

 

Spechzeiten:

Mo-So

24 Stunden





INFO !!

 

Kooperation mit dem Tierhheim Albstadt - Tailfingen ist gestartet